Gepostet: 16.04.2019

Stein auf Stein GmbH - Vermögensverwaltung seit 1992

Heute ist alles anders
Ende der 90er Jahre wurde ein Großteil der Bewegungen des S&P 500 von einer kleinen Gruppe der größten Technologieunternehmen des Landes getrieben, die damals als "Vier Reiter" bekannt war: Microsoft, Intel, Cisco Systems und Dell. Heute sprechen wir von den FANG-Beständen: Facebook, Amazon, Netflix und Google Parent Alphabet. Dennoch sind die Ergebnisse weitgehend identisch. Bislang haben die vier FANG-Aktien sowie Apple und Microsoft in diesem Jahr ein Viertel aller Gewinne des S&P 500 Index der US-Aktien erzielt. "Doch weil es keine Investoren-Euphorie gibt, scheint ein bevorstehender Beginn eines langen Rückgangs unwahrscheinlich", argumentierte David Kostin, Chief U.S. Equity Strategist bei Goldman Sachs. Das ist schwer zu schlucken. Denn wenn Sie beginnen diesen Markt wirklich zu analysieren, bestehen einige verblüffende Ähnlichkeiten mit dem technischen Wahnsinn von 1999. Und was folgte auf diesen Boom? Ein Rückgang der schließlich die Hälfte des Gesamtwertes der Börse vernichtete. Erst 2017 kehrten die Tech-Aktien im S&P 500 Index vollständig auf ihre Höchststände der Dotcom-Ära zurück. Wollen Sie dabei sein, wenn sich der Vorgang wiederholt? Eher nein. Deswegen ist es gerade jetzt umso wichtiger, nicht auf Züge, die schon mit Vollgas auf den Abgrund zusteuern, aufzuspringen. Beschäftigen Sie sich jetzt mit Valueinvesting. Denn dann befinden Sie sich im sicheren Bahnhof, während der Zug der Technologiewerte über den Abgrund schießt.
amh
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.