Gepostet: 18.10.2019

Stein auf Stein GmbH - Vermögensverwaltung seit 1992

Zinsfestschreibung was tun?
Wie lange soll ich die Zinsen festschreiben, oder soll ich gar JETZT die Zinsen festschreiben, weil sie so günstig sind? Was also tun? Sehen wir uns zunächst die Ausgangssituation an, die hierfür Grundlage ist, die weltwirtschaftliche Lage: Handelskrieg China USA geht mittelfristig weiter, Brexit ist ein Thema, im Arabischen Golf brennt die Hütte. Die Migration wird wieder erstarken. Die EZB wird wohl wieder stärker in den Geldfluß eingreifen müssen. Die Deutsche Bank ist hochgradig systemrelevant toxisch. Wir haben einen Abwertungswettlauf der Geldsysteme, und eine beginnende Rezession. Die Aussichten sind also alles andere als rosig. Warum um aller Welt sollte dann jetzt oder gar überhaupt der Zins festgeschreiben werden sollen? Wer behauptet, dass die EZB den Zins nicht noch weiter, tief und tiefer ins Minus drückt? Das geht nicht? Das geht sehr wohl! All jene, die mittelfristig kein Thema mit Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, oder Kurzarbeit haben, haben keinerlei Grund zu einer Festschreibung. Denn Minus 2% ist nächstens deutlich günstiger als heute 2% Plus, oder nicht? Alle anderen hingegen haben wohl schon eher Thema mit einer Festschreibung, denn wenn es zu ansteigenden Arbeitslosenzahlen kommen wird, wird es für die entsprechenden Personenegruppen sehr wohl ein Problem mit Krediten und/oder -Verlängerungen geben. Fragen Sie sich stets bei der aggressiven Zins-Fest-Schreibungs-Bewerbung "Wem nützt das? Mir oder eher der Bank?" amh
Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.