Gepostet: Feb 5, 2019

Stein auf Stein GmbH - Vermögensverwaltung seit 1992

Im Januar ging es für europäische Aktien wieder deutlich nach oben. Small Cap Value-Aktien profitierten besonders stark von der Erholung. Sie stiegen um gut zehn Prozent im Januar. Generell schlugen sich Value-Werte besser als Wachstums-Aktien, und zyklische Aktien übertrafen defensive Branchen.Der Januar fiel in allen Segmenten sehr freundlich aus. Neben Small Cap Value profitierten vor allem die Bereiche Mid Cap Value und Mid Cap Growth. Nachdem 2018 Substanzwerte besonders stark verloren hatten, konnten sie sich im Januar einen Tick besser schlagen als Wachstumsaktien. 
Gegenüber dem Dezember-Niveau stiegen die Bewertungen allenorts, aber insgesamt bleibt der europäische Aktienmarkt günstig bewertet. Mit Ausnahme des Bereichs Mid Cap Growth, der um fünf Prozent überbewertet ist, sind alle anderen acht Segmente unterbewertet. Besonders günstig sind Large Cap Value-Aktien, die im Schnitt um 19 Prozent unterbewertet sind. Aktien im Segment Mid Cap Value und Small Cap Value waren per Ende Januar um neun bzw. 14 Prozent unterbewertet. Wachstumswerte sind insgesamt deutlich höher bewertet. 
Und was hat das alles mit Lebensstandardsicherung zu tun?
Wer ohne Valueinvesting die Rentenlücke schließen möchte, dem droht langfristig dauerhafter Kapitalverlust. Und Rentenlücke UND Kapitalverlust ist keine gute Zukunftsaussicht. Daher gehen Sie auf Nummer sicher, und investieren Sie, anstatt zu spekulieren. Auf ein gutes Investmentjahr!
Armin M. Helget